Warum POLYCARBONAT bei transparenten Solar Lamellen?

PVC PC PMMA
Eigenschaften Norm Einheit Wert Wert Wert
Spezifische Masse DIN 53749 g/cm³ 1,41 1,2 1,19
Minimale Benutzungstemperatur unbelastet °C -10 -30 -30
Maximale Benutzungstemperatur unbelastet °C 70 130 70
Zugstärke DIN 53455 N/mm² 50 >70 75
Biegungsstärke DIN 53452 N/mm² 80 75 110
E-modulus DIN 53457 (23°C) N/mm² 3000 2500 3300
Belastung bis zum Bruch DIN 53455 % 20 >100 5
Schlagstärke DIN 53453 (23°C) kJ/m² kein Bruch kein Bruch 10
Lineärer
Ausdehnungskoeffizient
DIN 53752 mm/m°C 0,08 0,065 0,07
Härte Shore D Shore D 85 / 90
Brandverhalten DIN 4102 - B1 B1/B2 B2


PVC = Polyvinylchloride

PC = Polycarbonat
PMMA = Plexiglas

Aus den technischen Merkmalen der unterschiedlichen Kunststoffmaterialen kann man deutlich ableiten, dass Polycarbonat die Kunststoffsorte ist, die am besten hohe Temperaturen vertragen kann.

Da Solar Lamellen transparent sind, und die Luft in den Hohlräumen sehr hohe Temperaturen erreichen kann, (die gleiche Wirkung wie in eiem Gewächshaus), ist es logisch, dass die Polycarbonat Lamellen von allen Kunstoffsorten das kleinste Risiko auf Verformung aufweisen.

Polycarbonat wird wegen seiner Zähigkeit und Haltbarkeit auch z.B. in der Produktion von CD’s und DVD’s verwendet. Und wegen seiner Schlagbeständigkeit wird es in der Automobilindustrie, Luftfahrtindustrie, und bei der Fabrikation ballistischer Materialien verwendet. (Autoscheinwerfer, Flugzeugfenster, Polizei Schutzschilder).

Dank all dieser Eigenschaften und auch wegen seiner hohen Transparenz ist Polycarbonat ein besonders gut geeignetes Material für Bauelemente:

- Zäghigkeit: wenig Verformung des Profils, behält auch mit der Zeit Seine technischen Eigenschaften

- Schlagbeständigkeit : gut beständig gegen Hagelstürme

- Transparenz: verbessert den positiven Effekt wie im Gewächshaus der Solar Profile